Zurück zu Reiseführer für die Algarve

Baedeker – Algarve

(2006) Für Stadtbesucher und Autofahrer.

Kurzvorstellung des Kandidaten

Der sehr umfangreiche und optisch hervorragend aufgemachte Reiseführer bietet eine Fülle von Informationen über Portugal. Neben Hinweisen zu Land, Leuten, Wirtschaft und Geschichte findet der Leser aber auch eine Menge Tipps für den Urlaub.

Die Texte sind meist sehr ausführlich, gut geschrieben und lassen sich gut „weglesen“. Eine  große, gute und separate Straßekarte der Region ist Bestandteil des Reiseführers.

Eckdaten

  • 286 Seiten
  • 17,95 €
  • Große Straßenkarte der Algarve
  • 19 Karten und grafische Darstellungen

Hintergrundinformationen

Der erste Teil des Reiseführers widmet sich den allgemeinen Informationen über Portugal und die Algarve: Lebensart, Geschichte und wirtschaftliche Entwicklung gehören genauso zum Inhalt, wie Kunst, Kultur und Beschreibungen von Landschaft, Fauna und Flora der Algarve.

Ein eigenes Kapitel Essen und Trinken widmet sich den Spezialitäten der Region und empfiehlt den Besuch kleinerer Restaurants, abseits der Restaurants, in denen die Speisekarten dreisprachig ausliegen.

Die Ortsbeschreibungen gehören mit zum Besten, was der Reiseführer zu bieten hat. Alle größeren Orte der Algarve werden sehr ausführlich beschrieben. Auch bei kleineren Orten wird auf Interessantes im Ort oder der näheren Umgebung hingewiesen. Sehr gut sind auch die Hinweise auf Restaurants, die auch eine Einordnung der Preisklasse ermöglichen.

Die Informationen sind weitestgehend korrekt. Warum der Praia Dona Ana als nicht zur Stadt Lagos gehörend eingeordnet wird, bleibt zwar das Geheimnis des Redakteurs, aber neben dem Marco Polo wird auch im Baedeker die Geschichte von Heinrich den Seefahrer (Dom Henrique o Navegador) und der Festung Fortaleza de Sagres nach dem neuesten Erkenntnisstand der Geschichtsforschung erzählt.

Konkrete Urlaubsempfehlungen

Wie fast jeder andere Reiseführer bietet auch dieser eine Liste der  Top-Ziele. Die Tipps sind gut gewählt und auf jeden Fall empfehlenswert.

Für Erkundungstouren mit dem Mietwagen bietet der Baedeker drei sehr gut ausgewählte Tagesrundkurse mit einer Länge von 100 bis 200 km. Die dabei eingeplanten Stationen sind sehr gut gewählt. Allerdings lassen sich einige Stationen im Rahmen einer solchen Tour nicht ausreichend berücksichtigen: z. B. Tavira und Silves sollte man auf jeden Fall auch noch einmal separat anfahren.

Der Fokus dieses Reiseführers ist klar auf die Orte in der Algarve und einige spezielle Attraktionen ausgerichtet. Für wanderfreudige Besucher hält das Buch absolut keine Empfehlungen bereit. Wer allerdings eher Städtetouren auf seinem Urlaubsplan hat, wird die guten Städtebeschreibungen und die für einige Orte – kurz beschriebenen – Rundgänge durch die Stadt zu schätzen wissen.

Für sportinteressierte Reisende werden aber die wichtigesten Adressen (z. B. fürs Wandern, Tauchen, Golf spielen) aufgelistet.

Unvermeidliche Rubriken

Alle allgemeinen Informationen sind im großen Kapitel „Infos“ zusammengefasst. Die üblichen Informationen eines Reiseführers – Hinweise zu Verkehr, Polizei, diplomatischen Vertretungen und vieles mehr – sind im Buch vorhanden.

Der Sprachführer bietet Infos zur Aussprache, die wichtigsten Floskeln für jede Alltagssituation und als Einleitung einen kleinen Exkurs über die portugiesische Sprache.

Weiterführende Informationen

Im Reiseführer finden sich zwar Hinweise auf Bücher, Verweise auf interessante Internetseiten sucht man aber vergebens. Nicht einmal die Ortsbeschreibungen enthalten die Homepage der jeweiligen Stadt, obwohl einige Städte durchaus gute und meist mehrsprachige Internetauftritte besitzen.

Karten

Ein großes Plus ist die beiligende große und gute Straßenkarte der Algarve. Angesichts der Tatsache, dass eine einigermaßen vernünftige Karte ca. 12 Euro kostet, relativiert sich der vergleichsweise hohe Preis des Reiseführers.

Die Stadtpläne einiger Städte helfen bei der Orientierung im Zentrum der jeweiligen Ortschaften.

Fazit

Dieser Reiseführer enthält viele umfangreiche Informationen über die Region und seine Städte. Die Hintergrundinformationen kann man auch gemütlich an einem Strandnachmittag lesen oder sich in der Urlaubsvorbereitung zur Gemüte führen. Vor Ort findet man dann viele Informationen über die einzelne Städte, ihre jeweilige Geschichte und interessante Attraktionen. Der Reiseführer ist insgesamt sehr hochwertig produziert, was sich z. B. auch in der Auswahl der fast 200 Fotos niederschlägt.

Wer im Urlaub auf sehr sportliche Aktivitäten ganz gut verzichten kann und statt dessen lieber Städte besucht und mit dem Mietwagen durch die Region fahren möchte, liegt mit diesem Reiseführer und der beiliegenden Straßenkarte nicht wirklich falsch.

Boa viagem e boas férias!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.algarveguide.de/reisefuehrer-fuer-die-algarve/baedeker-algarve/